Work in progress

RIO IST ÜBERALL
In den 20-30er Jahren tobt der Wahlkampf in Süddeutschland, der Kandidat der Echten hat die besten Karten, als Ministerpräsident  in die Hauptstadt Karlsruhe einzuziehen. Bei der Geburt seiner Tochter, wird er zunächst von einem Herzinfarkt, ausgebremst.  Doch dann bekommt er unerwartete Wahlkampfhilfe von einer neuen Pandemie, die nicht nur extrem ansteckend ist und Menschen aller Altersgruppen tötet, sondern bei manchen Überlebenden heimtückische Langzeitfolgen verursacht.

Der Roman beschreibt, was man bei einer künftigen Pandemie aus den bisherigen gelernt hat oder nie lernen wird – und was neuartige Infektionen mit Klimawandel und Umweltzerstörung zu tun haben.

 

In einer ANTHOLOGIE (Arbeitstitel Ohne Befund – kurze Geschichten aus der Medizin) werden heitere und ernste Geschichten aus dem bunten Spektrum des ärztlichen Berufslebens (von der Reproduktionsmedizin bis zum Suizid) erzählt.